Up-To-Date

TTF News

system/html/2017_08_20-TTF_Liebherr_Ochsenhausen-Nicolai_Schaal033_edit-c57c5417.jpg

Siebter Sieg in Folge: TTF erstmals auf Play-off-Platz

Die TTF Liebherr Ochsenhausen konnten am Sonntagnachmittag ihre Aufholjagd in der TTBL fortsetzen. Bei Aufsteiger Bad Königshofen gewannen sie mit 3:0 – der vierte Bundesliga-Sieg und wettbewerbsübergreifend der siebte Erfolg in Serie. Mit nunmehr 8:6 Punkten stehen sie erstmals in dieser Saison, die bekanntlich durchwachsen begonnen hatte, auf Rang vier und somit auf einem Play-off-Platz.

system/html/2017_08_20-TTF_Liebherr_Ochsenhausen-Nicolai_Schaal037-5f5549f3.jpg

TTF wollen Aufwärtstrend beim Liganeuling bestätigen

Nach zuletzt sechs erfolgreichen Spielen in Serie – drei in der TTBL, zwei in der Champions League und eines im Pokal – sieht die Welt für die TTF Liebherr Ochsenhausen derzeit recht positiv aus. Man hat einen Lauf und möchte in der Bundesliga die Aufholjagd nach bescheidenem Saisonstart fortsetzen.

system/html/gauzySimon_GO17_03_roscher.JPG-707e4d25.jpg

Simon Gauzy und Jakub Dyjas überzeugen bei den German Open

Die German Open in Magdeburg, die am Sonntag mit dem Turniersieg Dimitrij Ovtcharovs endeten, der die chinesischen Konkurrenten und im Finale Timo Boll aus dem Weg geräumt hat, waren das größte Tischtennis-Spektakel 2017 auf deutschem Boden nach der WM in Düsseldorf. Man sprach zu Recht von einer Mini-Weltmeisterschaft, zumal bei den Herren 18 der TOP20-Spieler am Start waren, von denen mancher früher ausschied als ihm lieb sein konnte.

system/html/Team17_18_1-d0d69f60.jpg

"Mini-WM" in Magdeburg mit vier TTF-Assen

 Am Dienstag fiel der Startschuss zum letzten Höhepunkt des Tischtennis-Jahres, dem zweiten großen Highlight 2017 auf deutschem Boden nach der WM in Düsseldorf. Die German Open, von vielen als Mini-WM bezeichnet, haben in der Magdeburger GETEC Arena begonnen und sind so stark besetzt wie nie zuvor.

system/html/2017_11_05-TTF_Liebherr_Ochsenhausen-Nicolai_Schaal102-f3ddc917.jpg

Sechster Sieg in Folge: TTF schlagen auch Grünwettersbach

TTF Liebherr Ochsenhausen – ASV Grünwettersbach 3:1

 

Die TTF Liebherr Ochsenhausen haben am Sonntagnachmittag wettbewerbsübergreifend das sechste Spiel in Folge gewonnen, in der Bundesliga hat man in den letzten drei Partien nur Siege erzielt. Zwar ist man erst bei 6:6 Punkten angekommen, aber die Tendenz zeigt eindeutig nach oben. Man verbesserte sich auf den fünften Tabellenplatz und ist nun nur noch zwei Punkte von einem Play-off-Platz getrennt, da die Mitkonkurrenten Saarbrücken und Bremen verloren haben. Der TTF-Sieg ist umso höher zu bewerten, da der Gast aus Baden in Bestbesetzung angetreten ist, also den vor dem Spiel noch ungeschlagenen Japaner Masataka Morizono sowie DTTB-Nationalspieler Ricardo Walther einsetzte, der gerade erst bei den Belgium Open Gold im Doppel und Bronze im Einzel geholt hatte.

system/html/Plakatwand_Wels%2BGruenwettersbach-21b2ff7d.jpg

TTF wollen die Aufholjagd fortsetzen

Nach den positiven Nachrichten der letzten Tage und Wochen, nach wettbewerbsübergreifend fünf siegreichen Spielen in Folge, dem grandiosen 3:0-Sieg in Saarbrücken, dem Einzug ins Liebherr Pokal-Finale, dem Vormarsch in der Champions League und dem Riesensatz von Simon Gauzy auf Platz 8 der Weltrangliste gilt es nun, dort weiterzumachen, wo man zuletzt aufgehört hat.

system/html/Simon%20Gauzy17_18_1-0c2788e9.jpg

November-Weltrangliste: Simon Gauzy neue Nummer 8 der Welt

Frohe Kunde für Simon Gauzy und damit auch die TTF Liebherr Ochsenhausen: In der heute vom Weltverband ITTF veröffentlichten November-Weltrangliste hat Simon Gauzy einen gigantischen Sprung auf Platz acht gemacht. Eine einsame Bestmarke in der bisherigen Karriere des gerade 23 gewordenen Franzosen. Zudem: Ein TTF-Spieler unter den TOP 10 der Welt! Das gab es zuletzt zu Zeiten Chuang Chih-Yuans, der 2003 auf Platz 7 sprang, und liegt lange zurück.

system/html/Team17_18_1-d0d69f60.jpg

Starke TTF stoppen Saarbrückens Siegeszug

Die TTF Liebherr Ochsenhausen krönten eine erfolgreiche Woche am Sonntagnachmittag in der Saarbrücker Joachim-Deckarm-Halle mit einem 3:0-Sieg beim Tabellenzweiten 1. FC Saarbrücken. Sie schlugen vor knapp 500 Tischtennisfans den Vizemeister 2016/17 in der „Höhle des Löwen“, der zuvor wettbewerbsübergreifend acht Spiele in Folge gewonnen hatte. Es war zugleich die erste Saisonniederlage der ambitionierten Saarländer, auf die man auch in der Vorschlussrunde des Liebherr Pokal-Finales am 6. Januar in der Neu-Ulmer ratiopharm arena treffen wird – eine gelungene Generalprobe also.

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle