Up-To-Date

TTF News

system/html/2017_09_03-TTF_Liebherr_Ochsenhausen-Nicolai_Schaal059-efe94ad2.jpg

Mannschafts-EM: Starker Gauzy holt Bronze mit Frankreich

Simon Gauzy hat eine gute Europameisterschaft gespielt. In Luxemburg errang Frankreich mit Führungsspieler Gauzy Platz drei hinter Europameister Deutschland und „Vize“ Portugal. Lediglich bei der unglücklichen 2:3-Halbfinalniederlage seines Teams gegen die Portugiesen hatte der TTF-Franzose nicht seinen besten Tag erwischt und unterlag Tiago Apolonia erstaunlich glatt. Seine übrigen fünf Matches gewann Gauzy allesamt in drei Sätzen, unter anderem gegen die Rumänen Hunor Szöcs und Ovidiu Ionescu sowie seinen Ochsenhausener Teamkameraden Jakub Dyjas.

system/html/2017_08_20-TTF_Liebherr_Ochsenhausen-Nicolai_Schaal037-5f5549f3.jpg

Mannschafts-EM in Luxemburg: Drei TTF-Profis am Start

Bei den heute beginnenden Tischtennis-Mannschaftseuropameisterschaften in Luxemburg (13.-17. September) sind alle drei europäischen Akteure der TTF Liebherr Ochsenhausen für ihre Nationen am Start.

system/html/geraldo_joao_roscher-38551e11.jpg

TTF kommen unter die Räder: 0:3 gegen Düsseldorf

Was hatte man sich in Ochsenhausen auf das Spitzenspiel des 2. Bundesligaspieltags gegen Borussia Düsseldorf gefreut. Und hätte noch lieber die komplette Truppe des Rekordmeisters, also mit dem heute fehlenden Timo Boll, empfangen. Dass die TTF Liebherr Ochsenhausen am Ende der Truppe aus dem Rheinland, die man letzte Saison zweimal geschlagen hatte, nach gerade einer Stunde und 38 Minuten zu einem glasklaren 3:0-Erfolg würden gratulieren müssen, hätte wohl kaum einer gedacht. Auch die gut 450 Fans in der Dr.-Hans-Liebherr-Halle waren nicht gerade positiv überrascht. Allgemein hatte man damit gerechnet, den Schwung vom Pokalsieg in Grenzau mitzunehmen und der Borussia einen heißen Tanz zu liefern. Doch der fand – das muss man ehrlich zugeben – nicht annähernd statt. Mit einem einzigen gewonnenen Satz aus einem solchen Topspiel herauszugehen, ist mehr als unbefriedigend.

system/html/Calderano_Hugo_290817_roscher.JPG-e6c69df4.jpg

Bundesliga-Topspiel in Ochsenhausen

Sonntag, 15.00 Uhr: TTF Liebherr Ochsenhausen - Borussia Düsseldorf

Nun, die Pokalhürde in Grenzau wurde elegant genommen, das war wichtig und gibt der jungen Mannschaft der TTF Liebherr Ochsenhausen Auftrieb für die kommenden Aufgaben. Und da kommt die auf dem Papier schwerste überhaupt mögliche bereits am Sonntag auf die Oberschwaben zu. Der Rekordmeister und Titelverteidiger Borussia Düsseldorf gastiert in der Dr.-Hans-Liebherr-Halle. Doch das macht Dubravko Skorics jungen Wilden keine Angst, vielmehr ist die Vorfreude auf das Match gegen Boll und Co. spürbar. Simon Gauzy: „Spiele gegen Düsseldorf sind immer etwas Besonderes, da kann man richtig zeigen, was man draufhat. Und die Fans werden sicher voll hinter uns stehen. Ich freue mich auf das Match.“

system/html/Simon%20Gauzy17_18_1-0c2788e9.jpg

3:1 in Grenzau: TTF ziehen ins Pokal-Viertelfinale ein

Na also, es geht doch! Die erste Hürde im Pokal-Wettbewerb 2017/18 ist genommen – und das sogar recht elegant. Mit 3:1 siegten die TTF Liebherr Ochsenhausen am Dienstagabend im Achtelfinalspiel beim TTC Zugbrücke Grenzau und haben sich damit als erster Klub in dieser Saison sportlich für das Viertelfinale qualifiziert – Titelverteidiger Düsseldorf und „Vize“ Saarbrücken stehen per Freilos bereits in der Runde der besten Acht.

system/html/20988452_1577345365641937_7226486750150029391_o-d05468b3.jpg

Finale haarscharf verpasst: Hugo Calderano überzeugt bei den Czech Open

Hugo Calderano, schon im ersten Ligaspiel gegen Fulda in Topform, war der herausragende Spieler der TTF Liebherr Ochsenhausen bei den Czech Open in Olomouc.

system/html/2017_08_20-TTF_Liebherr_Ochsenhausen-Nicolai_Schaal026-4543c394.jpg

Stunden der Wahrheit im Westerwald: TTF am Dienstag in Grenzau

Dienstag, 19.00 Uhr: TTC Zugbrücke Grenzau – TTF Liebherr Ochsenhausen

Es könnte eine ganz enge Kiste werden. Doch da müssen die jungen Wilden von Dubravko Skoric nun durch. Das Pokal-Achtelfinale am Dienstagabend beim traditionsreichen TTC Zugbrücke Grenzau soll ein wichtiges Etappenziel der TTF Liebherr Ochsenhausen markieren auf ihrem angestrebten Weg ins Liebherr Pokal-Finale. „Road to Ulm“ lautet die Devise – und dazu müssen die Westerwälder eben geschlagen werden, damit die Straße nicht in einer Sackgasse endet, wie es leider in den letzten beiden Spielzeiten der Fall war.

system/html/crisan_geraldo_FotoTTF.JPG-1a11ab3c.jpg

„Auch bei uns gab es Rückschläge, bis der erste Erfolg kam“ - Interview mit Adrian Crisan

Adrian Crisan ist in Ochsenhausen noch immer ein bekanntes Gesicht. Der 37-jährige Tischtennisprofi, Deutscher Meister mit den TTF Liebherr Ochsenhausen 2004 und später nochmals mit dem SV Werder Bremen (2013), hat immerhin zehn volle Jahre in Ochsenhausen gespielt, bevor er ab 2010 weitere fünf Jahre an der Weser verbrachte. Seit 2015 schlägt der achtmalige rumänische Einzel-Meister für den französischen Topklub Stella Sport La Romagne auf, Gruppengegner der TTF in der Champions League. Crisan hat zwei Wochen gemeinsam mit den TTF-Assen in Ochsenhausen trainiert. Wir haben die Gelegenheit genutzt und ein Gespräch mit ihm geführt.

Hauptsponsor

LIEBHERR

Platinpartner

TVmovie

Premiumpartner

  • EnBW
  • Kreissparkasse Biberach
  • Hotel Mohren
  • Gold Ochsen
  • DONIC
  • Dietenbronner Quelle